Eselsweg 2005

Auch 2005 stand der Eselsweg wieder auf unserem Programm. Wir entschieden uns wie schon 2004 für das Pfingstwochenende, obwohl die Wetteraussichten nicht sehr viel versprechend waren.

Die schlechteste aller Wetterprognosen trat ein, was uns reichlich Regen bescherte und den bereits tiefen Waldboden zu einem schwierigen Labyrinth aus Spuren, Pfützen und klitschigen Steinen verwandelte.

7 Personen traten an um den Eselsweg zu bezwingen, alle 7 erreichten auch das Etappenziel "Heigenbrücken". Doch lediglich 2 mutige Biker starteten am zweiten Tag bei Regen Richtung "Kloster Engelberg" und erreichten dieses nach schwieriger Fahrt am Nachmittag bei teilw. sonnigem Wetter. Somit gilt es für alle Anderen den Eselsweg in den nächsten Wochen nochmals unter die Räder zu nehmen.

Wieder stand der Spaß im Vordergrund und es wurden neben der Beinmuskulatur vor allen Dingen die Bauchmuskeln trainiert.

Ein besonderer Dank geht an unsere "Herbergsmutter" Hildegard vom Berggasthof, die uns nach der Ankunft die Klamotten wusch und unserem Zugbegleiter der das Huhn im Karton zum Lachen brachte nachdem ihm die Hutschnur in der Hose aufgegangen war!

 

                   

                   

                   

   

Es ist vollbracht!